CPU-Sammlung

Cyrix MII-366GP "Gold Cap"

 

Nach der Übernahme von Cyrix durch National Semiconductor (kurz: NSM) wurde der Cyrix 6x86MX einfach in Cyrix MII umbenannt. Da es sich aber um keine Neu- bzw. Weiterentwicklung handelte, konnte der Prozessor mit dem AMD K6-2 bzw. dem Intel Pentium II nicht mehr konkurrieren. Nach dem Verkauf von Cyrix von NSM an VIA Technologies (kurz: VIA) Mitte 1999 konnten die Taktraten mit Hilfe eines Die-Shrinks auf 0,18 µm noch leicht erhöht werden. Trotzdem konnte sich der Prozessor gegen die Konkurrenz nicht mehr behaupten und besiegelte schlussendlich das Ende von Cyrix ...