VideoDiskRecorder
(Status: R.I.P.)

 

Der VDR von vorne:

Die Basis für mein drittes Case Modding-Projekt bildet ein Thin-Client der Firma Wyse Technology (Modell: WT9455XL), den ich im Vergleich zu meinen ersten beiden Case Moddings aber nur geringfügig verändert habe.

Rechts seht ihr den IR-Empfänger (rot umrandet):

Ich habe einfach mit dem Dremel 1 mm starke Löcher gebohrt und die Beinchen des IR-Empfänger-Moduls (Modell: TSOP 1738) "durchgezogen".

Die überflüssigen Öffnungen in der Gehäusefront (grün umrandet) möchte ich noch überdecken:

Der VDR von hinten:

Der COM-Port liefert unter Last zu wenig Strom, so dass ich mir eine spezielle Version des IR-Empfängers löten musste: Zum COM-Port führt lediglich eine Litze (DCD), anstatt der sonst üblichen drei (DCD, RTS und GND). Die Spannung (+5 Volt und GND) greife ich direkt vom Netzteil ab.

Das Innenleben:

Der Thin-Client misst gerade mal 29 x 27 x 7 cm (Breite x Tiefe x Höhe). Durch den Einsatz einer Riserkarte hat die TV-Karte aber trotzdem einwandfrei Platz. :-)

Unter der TV-Karte befindet sich ein 92 x 92 mm-Lüfter und die 2,5"-Festplatte:

Für den Lüfter habe ich Löcher in den Boden gebohrt, so dass er Frischluft ansaugen und die TV-Karte kühlen kann. Damit der Lüfter nicht zu laut ist, habe ich ihn mit Silikon festgeklebt und nicht mit dem Gehäuse verschraubt. Zusätzlich betreibe ich ihn nur mit 7 Volt anstatt der sonst üblichen 12 Volt. Das reduziert die Umdrehungszahl und damit ebenfalls die Geräuschentwicklung.

Die TV-Karte:

Gut zu erkennen sind Tuner / Tunerchip (rot umrandet) und der digitale Signalprozessor (gelb umrandet):

Die Netzteil-Platine (unter einem Gewirr von Kabeln) und die kleine Platine für den IR-Empfänger:

Update: Nun ist auch die Frontblende fertig:

Ich habe die überflüssigen Öffnungen verspachtelt, die komplette Front geschliffen und mattschwarz lackiert. Das ursprünglich grüne LED habe ich durch ein blaues ersetzt. ;-)

 

Zurück zur Hauptseite