DMP EBOX
(Status: Sammlerstück)

 

Ich suche schon länger nach einem Rise mP6-Prozessor für meine Sammlung. Dabei bin ich zufällig über die DMP EBOX gestolpert, in der ebenfalls ein Prozessor von Rise Technology (kurz: Rise) werkelt. Der Vortex86 wurde ursprünglich von Rise entwickelt, dann aber an Silicon Integrated Systems (kurz: SiS) bzw. DMP Electronics (kurz: DMP) verkauft. Der x86-kompatible System on Chip-Prozessor basiert auf dem Rise mP6 bzw. dem SiS55x ...

 

Hardware:
 
Mini-PC: DMP EBOX 3310A-JSK
CPU: Vortex86DX (PDX-600) mit 1.000 MHz; passiv gekühlt
- Graphikchip: - XGI Volari Z9S; 32 MByte
- Netzwerkchip: - RDC PCI Fast Ethernet Adapater
 

→ Der Vortex86DX ist eine Weiterentwicklung des Original Vortex86. Auch wenn der Name stark an die 80386- bzw. 80486-Ära erinnert, so handelt es sich doch um einen deutlich leistungsfähigeren und neu entwickelten Prozessortyp. Entgegen einiger Angaben im Internet, sind Graphik- und Netzwerkchip Bestandteil der System on Chip-Einheit und nicht als eigenständige Chips ausgeführt. So enthält die DMP EBOX 3310A-JSK definitiv keinen Netzwerkchip von Realtek.

Arbeitsspeicher: 512 MByte DDR2-RAM; onboard
Compact Flash-Karte: Transcend; 4 GByte

 

Software:
 
Betriebssystem: Windows 2000 Professional (SP4)
 

→ Obwohl vom Hersteller offiziell unterstützt, stürzt Windows XP auf meiner DMP EBOX bereits bei der Installation mit einem "Blue Screen" ab. Windows 2000 hingegen lässt sich einwandfrei installieren und erkennt auch einen Großteil der Hardware automatisch: Für den Graphikchip verwende ich den vom Hersteller für Windows XP zur Verfügung gestellten Treiber, für den Netzwerkchip habe ich im Internet einen passenden für Windows 2000 gefunden. Alle anderen Komponenten laufen mit windows-eigenen Treibern. (Unabhängig davon, dass die Hardware nicht für aktuelle Windows-Versionen ausgelegt ist, bootet ein auf Windows 7 basierendes Windows PE schon aufgrund der fehlenden ACPI-Funktion nicht.)

 

Hier findet ihr Bilder von meiner DMP EBOX ...